Danke sehr

Ich möchte mich hiermit bei ganz vielen Menschen bedanken, deren Empathie, Tun, Handeln oder Denken mich auf meinem bisherigen Weg begleitet, besonders geprägt und unterstützt haben.

Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen.
Guy de Maupassant (1850 – 1893), französischer Erzähler und Novellist 


Mein Dank geht vor allem an

  • meine Eltern und an meine beiden Geschwister für den Schatz in meiner Kindheit
  • meinen Sohn und meinen Ehemann für Eure Liebe und Unterstützung
  • meine Lehrer/innen in meiner Schulzeit und meine Ausbilder/innen in diversen Aus- und Fortbildungen
  • meine Chefs (allen voran an Dr. Johann Lex), an meine ehemaligen Kolleg/innen und Geschäftspartner
  • Ralf Nemeczek für die unglaublich wertvollen Erkenntnisse aus dem Seminar „Abenteuer Berufung“
  • Monika Scheddin für das Coaching und die Aufnahme in die WOMAN’s Bürogemeinschaft vor vielen Jahren in München
  • Ulrike Bergmann für die wertschätzende Begleitung während meiner Existenzgründungsphase in München
  • Karin Bergdolt für die künstlerischen Impulse und unsere wertvolle Zusammenarbeit
  • Heiko Fischer für so manchen Widerstand und viele Fragezeichen   
  • Peter Klentzan und die anderen wundervollen Schmetterlinge der Stiftung Wings of Hope Deutschland für die unendlich wichtige Versöhnungs- und Friedensarbeit
  • Rose Volz-Schmidt, die Gründerin von Wellcome, für die Impulse und Anregungen rund um Social Entrepreneurship
  • Dr. Raban Daniel Fuhrmann vom Procedere Verbund für das Entdecken meines Interesses an Politik
  • Wolfgang Wörner, Bürgermeister der Gemeinde Dürmentingen, für den „meisterbürgerlichen“ Dialog auf Augenhöhe und für ein sehr bereicherndes Wiedersehen nach vielen Jahren in Loccum
  • Yvonne Prinz für die fachliche, liebevolle und loyale Begleitung der Spielplatzpaten
  • allen Mitstreiter/innen aus Zivilgesellschaft, Verwaltung, Politik und Wirtschaft bei den Spielplatzpaten
  • Katja Hofmann für das Coaching und für den gelungenen Überraschungsmoment, im neuesten Buch über meine eigne Motivation nachlesen zu können :o)
  • Eva-Maria Popp für Austausch, Inspiration und die Zusammenarbeit
  • das startsocial-Team und die Coaches, die mich 2012 bei meinem Projekt „WE HEART FAMILY“ begleitet haben
  • Angelika Bungert-Stüttgen für das Telefoncoaching und die wunderbare Reaktivzeichnung der SPIELKAMPAGNE
  • Rainer Deimel vom ABA Fachverband Offene Arbeit mit Kindern und Jugendlichen e. V. und an alle ABA-Kolleg/innen sowie an das Team der Draussenkinder
  • Prof. Günter Faltin und das Team des Entrepreneurship Summits
  • Margret Rasfeld, Schulleiterin und Bildungsinnovatorin
  • das Team von managerfragen.org für die Aufnahme als ehrenamtliche Bürgerjournalistin samt Themenpatenschaft
  • Prof. Gerald Hüther für seine Impulse, Bücher und die wunderbare Akademie für Potentialentfaltung
  • Helmut Lind, Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank München eG
  • Ulf Brandes und Sven Franke vom Team Augenhöhe 
  • Martina Koch, die mich für die dm Helfer-Herzen Initiative vorgeschlagen hat
  • die regionale Jury der dm Helfer-Herzen Initiative 2014 für die Auszeichung und an Götz W. Werner für die 1.000 Euro Preisgeld
  • das Team von Blogcamp und Ben Paul von der Blogging University
  • das Ehepaar Conta-Gromberg für die Erkenntnisse in Sachen Solopreneurship
  • Nicola Schmidt vom Artgerecht Projekt
  • Ilka Graff u. a. für die „Walk & Talks“ in der Natur direkt vor unserer Haustür
  • Stefanie Voss u. a. für die Impulse, Chancen und Learnings rund um Leader on my ship
  • Stefan Neuman von SMARTINI für diese wunderschöne Webseite
  • Serpil Sevim-Haase und Oliver Haase von micro films
  • Otto Herz für „Im Leben lernen – im Lernen leben“
  • sonstige Wegbegleiter, Freunde und mir wohlgesonnene Menschen, die ich hier namentlich nicht erwähnt habe.

Jeder SPIELmoment zählt! Teile ihn mit uns!

HIER UND JETZT!

Szene-Karte

Viele haben sich schon auf den Weg gemacht. Und das soll durch die Sammlung mit Abbildung auf der Karte deutlich werden. Sie dient als Inspiration, zur Kontaktaufnahme aber auch als Würdigung für das Engagement für Spielraum und -zeit.

h

SPIELmomente

Hier erscheinen Eure persönlichen SPIELmomente, Gedanken und Geschichten. Sie dienen als Inspiration und sollen das Bewusstsein für SPIELEN als ein wichtiges menschliches Grundbedürfnis in jedem Alter schärfen.

w

Interviews

Hier kommen engagierte Akteure und Mitspieler/innen zu Wort. Ihre Berichte und Erfahrungen zeigen Herausforderungen auf und sollen gleichzeitig ermutigen, sich für das Thema einzusetzen. Spielplatz ist überall!

g

Unterstützung

Es gibt viele Möglichkeiten, sich für das Thema "Spielen" einzusetzen. Hier stellen die Akteure und ich Projekte vor, die Unterstützung benötigen.

Spiel mit!

Schreibe mir deine Ideen und Vorschläge: Was genau kann man tun, damit das Bewusstsein für die Bedeutung des Spielens wieder mehr in den Vordergrund gerät? Kennst du einen Akteur, der sich für das Thema engagiert und noch nicht auf der Szene-Karte erscheint?

Kontakt aufnehmen

Hinweise

 

Mir ist es wichtig, dass das Persönlichkeitsrecht Einzelner nicht verletzt wird. Insofern sollten auf deinem Foto außer dir andere Menschen nur von weitem zu sehen sein.

Denn nach dem so genannten "Bildnisrecht" ist es zwar erlaubt, Personen als "Beiwerk" einer Landschaft oder einer sonstigen Örtlichkeit (also z. B. auch eines Spielplatzes) abzulichten.

Um das Persönlichkeitsrecht Einzelner nicht zu verletzen, ist es also wichtig, dass du nicht "gezielt" fremde Menschen (Großaufnahme) fotografierst. Menschen aus der Ferne sind okay, solange sie nicht zu erkennen sind. Ausführlich nachzulesen ist diese gesetzliche Regelung im deutschen Kunsturhebergesetz, hier vor allem §22 + §23 KUG.

You have Successfully Subscribed!

Pin It on Pinterest

Share This